Mit dieser Niederlage ist dir Rückkehr in die 1. Stärkeklasse nun nicht mehr zu verhindern. Der USV Eschen-Mauren, mit drei jungen 1.Liga Kickern verstärkt, zwangen die Seebuben in die Knie.

Einmal mehr geriet die Heimmannschaft in den ersten 5 Minuten mit 0:1 in Rückstand. Leoran Amzi lief an Florent Imeri und John Dornbierer vorbei in den 16er wie da niemand wäre und sein Schuss landete im rechten oberen Eck. In der 24’ erläuft Nino Crescenti einen Fehlpass und bezwingt Julian Schatzmann zum 1:1. In der 32’ bedient Jonas Müller mit einem Ball in die tiefe, den bei Ballabgabe nicht im Abseits stehenden Nino Crescenti, doch der ist so schnell, dass ihn der schlecht postierte Schiedsrichter aus dem Abseits pfeift. Nach 36’ hat Jonas Müller eine freie Lücke auf das Tor, doch statt aus 14 Meter zu schiessen, legt er sich den Ball nochmals vor und schiesst dann in Gegners Beine. Nach der Pause hatten die Liechtensteiner wieder den besseren Start erwischt und nach 58’ gingen Sie durch den gebürtigen «Appenzeller» Manuel Bamann mit 1:2 in Führung. Auch hier, Unsicherheit in der Innenverteidigung, weder Iain Geisselhard noch John Dornbierer fühlten sich für die Nr. 18 verantwortlich und liessen diesen in den 16er eindringen und das Tor schiessen. Danach holte Iain Geisselhard, nach dem dieser zuerst gefoult wurde und sich beschwerte noch die gelbe Karte wegen reklamieren. Nun können sich die JG Rheineck-Staad auf die neue Saison vorbereiten und die Spiele gegen Rapperswil und Frauenfeld getrost in Angriff nehmen.

Am nächsten Montag läuft die Rheineck-Staader Truppe in Rapperswil um 11:30 Uhr auf.