Einmal mehr zeigte es sich wie wichtig es ist, wenn ein breites Kader vorhanden ist. Auch ohne die verletzten Jonas Müller und Vito Frano, dafür mit den B-Spielern Samson Graber und Djenis Bajrami erspielten sich die Seebuben auch ein in dieser Höhe verdienten 5:0 Sieg. Die Partie war von Anfang an sehr umkämpft, blieb aber bis zum Schluss sehr Fair und der ausgezeichnete Schiedsrichter Jochen Schneider musste keine einzige Karte zeigen!
Die erste viertel Stunde gehörte ganz und gar dem Heimteam, doch das Chancenplus konnte in dieser Phase nicht in Tore umgemünzte werden, weil einfach die Schussqualität viel zu schlecht war. Nach 14’ gehen dann die Rheinecker aber in Führung. Levin Züst bedient vor dem 16er Francesco Cristiano und sein abgefälschter Schuss zappelt zum 1:0 im Netz. Nur drei Minuten später bedient Adrian Gehr über links Levin Züst und seine Flanke haut Nino Crescenti mit einem Seitenfallzieher direkt zum 2:0 in die Maschen. Nach der Halbzeit kamen die Gäste etwas besser ins Spiel, aber wirklich gefährlich wurde es nur gerade einmal. Nach 57’ bediente Jan Gehr den in die tiefe laufenden Iain Geisselhardt und dieser lopt den Ball herrlich über den Gästetorhüter zum 3:0 hinweg. Nach 84’ ein schnelles Kombinationsspiel zwischen Levin Züst und Djenis Bajrami, dessen Flanke quer in den 5er von Levin Züst zum 4:0 eingeschoben werden kann. Zum krönenden Abschluss zieht Florent Imeri aus 22 Meter ab und bezwingt den Goli mit einem Flachen, satten Schuss im linken unteren Eck zum 5:0 Endresultat.

Das nächste «Spitzen» Spiel findet in Rorschach statt: FC Rorschach (1.) – FC Rheineck (2.) Spielbeginn um 11:00 Uhr auf Pestalozziplatz in Rorschach.